Iminent entfernen

Anleitung zum kostenfreien Entfernen des Iminent Virus
  • Leicht verständliche Anleitung
  • Keine versteckten Kosten
  • Vollständige Systembereinigung
  • Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 und 10
  • Firefox, Internet Explorer, Chrome, Egde Browser, Safari & Co.
  • Künftig besser geschützt
4

Schützen Sie küntig Ihr System und achten Sie bei Installationen auf Hacking-Versuche

Startseite / Schritt 1 / Schritt 2 / / Schritt 4

Diese Hinweise helfen Ihnen, sich in Zukunft vor Problemen wie Iminent zu schützen. Ich habe diese Tipps in 3 Bereiche unterteilt. Als erstes erfahren Sie worauf beim Installieren neuer Programme zu achten ist. Im nächten Bereich möchte ich Sie für seriöse Downloadquellen sensibilisieren, da hier die vielleicht größte Gefahrenquelle lauert.

Am Ende dieser Hinweise finden Sie Software-Empfehlungen, die Ihnen ein für alle Mal Schadprogramme wie Trojaner, Adware, Spyware und andere von Cyberkriminellen verwendete Aktivitäten von Ihrem Computer aussperrt.

Vorsicht beim Intallieren von Freeware

In vielen kostenfreien Programmen, die im Internet herunter geladen werden können, oder auf CDs / DVDs in Zeitschriften beiliegen, sind Zusatzprogramme, sogenannte Software-Wrapper, versteckt. Diese dienen der Finanzierung kostenloser Software-Entwicklungen oder aber werden vom Download-Portal-Betreiber zur Profitabilisierung ihrer Plattform ins Programm-Setup eingebunden.

Manchmal sind Hinweise auf solch ein Zusatzprogramm oder einer Änderung der Startseite und Suchmaschine im "Kleingedruckten", also in den meist englischsprachigen Nutzungsbedingen, versteckt. Viele Anwendungen informieren in der benutzerdefinierten Installation (siehe Screenshot) über die geplanten Veränderungen. In diesen Fällen haben Sie als Nutzer die Möglichkeit, solche "empfohlenen Erweiterungen" zu deaktivieren.

Installieren Sie jede neue Software stets in einem angepassten bzw. Experten-Modus! Verwenden Sie niemals die oft vorausgewählte Schnellinstallation (Express, einfaches Setup usw.). Schauen Sie sich die Nutzungsbedingen an und halten Sie Ausschau nach Browser-Veränderungen oder anderen ungewollten Beigaben.

Download von Softonic versucht Iminent zu installieren Vorsicht! Software-Download von Softonic versucht Iminent mit zu installieren

Seriöse Downloadquellen

Nicht immer ist das erste Ergebnis in einer Suchmaschine auch das beste. Klicken Sie nicht wahllos bei der Suche nach einem Programm auf die erst beste Anzeige / Link (siehe Screenshot). Sehr oft kaufen Spam-Portale sich Anzeigen auf Suchmaschinen und erscheinen bei entsprechenden Suchanfragen ganz oben in den Ergebnislisten.
Außerdem sind sehr viele Download-Seiten so extrem mit Werbebannern überfrachten, dass es für unerfahrene Nutzer kaum möglich ist, den wirklichen Download-Link zwischen all den aufdringlichen Bannern zu finden und sie landen über Werbeanzeigen letztendlich doch wieder auf einer unseriösen Webseite.

Seriöse Downloadquellen finden, ESET blockt Malware-Seite Google-Anzeige führte zu einer von ESET Smart Security geblockten Seite, wodurch eine System-Infizierung verhindert wurde

Ich persönlich setzte bei Downloads auf das Heise Software Verzeichnis oder auf FilePony.de und suche dort nach passenden Anwendungen.

Rundumschutz durch richtige Sicherheitssoftware

Um nervigen Browser-Hijackern, aber vor allem wirklich gefährlichen Trojanern, Viren, Hackern und Phishing-Seiten aus dem Weg zu gehen, hilft nur eine gute Sicherheits-Software. Diese lassen sich Softwarehersteller im Gegensatz zu den meist freien Anitviren-Lösungen allerdings bezahlen.

Ab gerade mal 9 Cent am Tag sind Sie aber ein für alle Mal vor den zahllosen Gefahren aus dem Internet geschützt und sparen sich einen Haufen Ärger und viel Zeit bei der Systembereinigung.

Ich selbst nutze seit Jahren auf meinen Rechnern und denen meiner Kinder Avira Internet Security oder ESET Smart Security . Beiden warnen bereits beim Aufruf einer Spam-Webseite, unterbinden gefährliche Downloads, sperren Cyberkriminelle wirksam aus und schützen PC, Laptop und Smartphone effektiv.
Legen Sie sich jetzt einen allumfassenden Rundumschutz zu und machen Sie Ihren Computer zur digitalen Festung.

Avira Internet Security verhindert Zugriff auf Malware-Seite Avira Internet Security verhindert Zugriff auf Malware-Seite

Updaten Sie Ihr Betriebssystem, alle Browser und Anwendungen regelmäßig - am besten automatisch. Fertigen Sie Backups von Ihren Daten an und speichern Sie dies auf einer externen Festplatte, einem USB-Stick oder auf einem anderen Rechner.